pretecs Weblog

14.07.2004

F*cken fuer das Vaterland

Filed under: pretecs blog — pretec @ 19:44

Als ich am 11.06.2004 in der U-Bahn auf der ersten Seite der Berliner Zeitung las, dass eine Bordell-Chefin eine ehemalige Bundestagsfahne ersteigert hat, hab ich mich ziemlich amuesiert. Als wir das Thema in einer Pause in lustiger Runde zerpflueckt haben, sind wir zum Schluss gekomen, dass “Ficken fuer das Vaterland” doch ein feine Sache ist. Schliesslich sponsorte die Chefin auch schon eine Frauenfussball-Mannschaft. Heisst es nicht immer, man muss den Mittelstand staerken? ;-)

Nun wurde die gute Frau (und Wolfgang Thierse!) allerdings von einem Pensionaer “wegen Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole” angezeigt. Angeblich soll der ehemalige Diplomat gesagt haben, dass so etwas in London oder Paris undenkbar waere. Wenn ich mich an meinen letzten Mallorca-Urlaub erinnere, fallen mir spontan mindestens zwei sehr haessliche Britinnen ein, die den Union Jack auf ihrem Arsch getragen haben.

Also hat sie die Flagge bei Ebay zur Auktion gestellt und angekuendigt, dass sie mindestens die Haelfte an den Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle (Saale) e.V. “Kinderplanet Halle”spenden wird. Wegen des inzwischen immensen Gebots von EUR 16.816,00, will sie nun sogar bis auf 2000 EUR alles spenden.

Das finde ich doch mal richtig Klasse. Solange stumpfe Nazis oder aehnliches Gesindel die deutsche Fahne hissen duerfen, sollte ein Bordell das auch duerfen. Und erst recht, wenn sich die Chefin in dieser Art engagiert.

Eine Fahne, nicht besagte, auf dem Reichstag

Da will man mal mit seinen Literaturkenntnissen angeben…

Filed under: pretecs blog — pretec @ 08:27

..und fasst gleich ins Klo. Es muesste nach Orwell natuerlich ++gut (doppel Plus gut) und ++ungut (doppel Plus ungut) heissen. Danke Holger :-).

Powered by WordPress